Allgemein

Handmade Knives – Exclusives Interview mit Steffen Bender

Pure EDC: Hi Steffen, also deine handgemachten Produkte sind echt einzigartig. Wie bist Du dazu gekommen aus einem blanken Stück Metall die hochwertigsten Messer zu fertigen?

Ich hatte schon als Jugendlicher immer ein Messer in der Hosentasche.  Einfach weil es nützlich ist und es für mich als Werkzeug diente, damals war es noch ein Buck.  Irgendwann kaufte ich mir ein Laguiole, wie meine ganzen Messer hatte ich es ständig in der Tasche als EDC. Vespern, Pakete öffnen und sonstige Arbeiten waren somit immer leicht zu erledigen.  Irgendwann funktionierte aber das Öffnen und Schließen nicht mehr vernünftig und ich brauchte Ersatz. Im Internet begab ich mich damals auf die Suche fand auch wieder ein Messer, aber auf der Recherche blieb ich in diversen Foren hängen in denen viele Ihre Messer selbst herstellten. Da ich beruflich aus dem Maschinenbau komme waren für mich die Herstellungsverfahren nicht all zu fremd. Härten,  anlassen  war mir auch nicht fremd

Pure EDC: Kannst Du Dich an Dein erstes Messer erinnern, dass Du selber hergestellt hast? Wie war das?

Ich bestellte mir ein Stück D2 Stahl und ein schönes Griffholz, dies war damals Grenadill, heute  immer noch eins meiner bevorzugten Hölzer, wenn ich mich meistens allerdings doch  im G10 oder Carbonlager wiederfinde und meine Messer eher mit diesen Materialien ausgestattet sind.  Einen Handbandschleifer hatte ich noch von meinem Kanubau*, Schleifpapier und dere Rest was dazu benötigt wurde, wurde kurzerhand bestellt.
*Der Kanubau war eigentlich mit das  ausschlaggebende Ereignis warum ich zum Messerbau kam, wenn man mit dem Kanu unterwegs ist  benötigt man natürlich ein großes Messer,……. Der Rest siehe 1.

Pure EDC: Seit wann fertigst Du schon Messer und wie kommst Du immer wieder auf neue Ideen für Deine Messer?

Mein erstes Messer  habe ich 2006 gefertigt. Wenn mir langweilig ist setzte ich mich hin und bringe meine Gedanken zu Papier.  Dieser Entwurf wird wieder und wieder überarbeitet bis ich damit zufrieden bin. ……..in der Werkstatt wird dann wieder alles über den Haufen geworfen und das Messer so gefertigt wie es mir am besten paßt. 😉

Pure EDC: Wo stellst Du Deine Produkte her? Hast Du dafür eine eigene Werkstatt und welche Werkzeuge / Maschinen nutzt Du?

Ich habe eine Werkstatt im Keller, darin befinden sich einige Bandschleifer, Bohr-Fräsmaschine , mehrere Öfen und alles was man sonst so benötigt.

Pure EDC: Welche Art von Messern stellst Du her? Hast Du Dich auf eine Messerart spezialisiert?

Am liebsten fertige ich EDC  Messer die man immer dabei haben kann und die man auch in jeder  alltäglichen Situation einsetzen kann.

Pure EDC: Sind deine Messermodelle selbst entworfen oder handelt es sich hier um individuelle Kundenwünsche?

Ich fertige nur meine eigenen Entwürfe. Da das Messermachen nur mein Hobby ist  habe ich relativ wenig Zeit  und nehme grundsätzlich keine Aufträge an.

Pure EDC: Das Klingenmaterial ist besonders wichtig. Auf welches Material greifst du besonders gern zurück und warum?

Ich habe diverse Materialien verarbeitet, rostend , nicht rostend, CPM Stähle. Hauptsächlich verwende ich Niolox, dieser hat sich die letzten 10 Jahre sehr bewährt. Ansonsten verwende ich ab und zu M390, RWL34, 80CrV2, 1.2442.

Pure EDC: Worauf legst Du bei der Herstellung deiner Messer sehr viel Wert? Hochwertiges Material?

Das Messer sollte natürlich gut in der Hand liegen und immer komfortabel zu transportieren sein, das heißt nicht zu globig, eher schlank.

Auf die Verarbeitung, Meine Messer werden vor dem Härten so gut wie fertig gefinished. D.h. ich gehe nach dem Härten nicht mehr mit der Klinge  an Schleifmaschinen die Hitze durch Schleifen erzeugen können. Dadurch kann es bei meinen Messern zu leichtem Härteverzug kommen, den ich aber belasse. Das Gefüge das durch das Härten entstand wird somit nicht mehr verändert.  Klingen die zu großen Härteverzug aufweisen werden aussortiert. Diese bleiben bei mir.

Pure EDC: Welches deiner Messer ist Dein persönlicher Liebling?

Siehe Bild…………….

Pure EDC: Du fertigst nicht nur Messer sondern auch Hawks und Kugelschreiber. Was hat Dich dazu inspiriert?

Neugier.  Man muss alles mal gemacht haben, ebenso Klappmesser. Diese fertige  ich aus Zeitmangel aber leider nicht  mehr an.

Pure EDC: Haben deine Produkte eine bestimmte Signatur oder wie erkennt man Deine Produkte?

Ich ätze mein Logo immer auf den Messerrücken, bewusst nicht auf die Klinge! Dies hat den Grund, daß ich die Klinge immer wieder überarbeiten kann und je nach Gebrauchsspuren immer in einen nahezu Neuzustand bringen kann.

Pure EDC: Aktuell betreibst du das Messerbauen als Hobby. Hast Du Dir schon mal überlegt Dein Hobby zum Beruf zu machen?

Nein, dafür habe ich einen zu guten Job!

Pure EDC: Was sind deine Pläne für die Zukunft? Was steht demnächst bei dir an?

Wieder etwas mehr Messer zu machen, in letzter Zeit hatte ich relativ wenig Zeit.

Demnächst werde ich wieder auf einigen Ausstellungen anzutreffen sein.

Scharfe Sachen Sindelfingen                       
(9. September)

Messer und Outdoormesse in Hilders   
(6.+7.Oktober)

Olchinger Messertage                                   
(20.+21. Oktober)

Alten Buseck                                                     
(2. Dezember)

 

Vielen Dank Steffen, für deine spannende Einblicke in dein Hobby und für die Zeit. Alles Gute und hoffentlich hast du in der Zukunft mehr Zeit für dein Hobby.

Hier findest du noch mehr Bandmade Knives…

Dazu passend aus dem Shop